Der rote BLITZ kommt nun von ABT-Sportsline mit 620 PS und 320Km/H

ABT Sportsline hat bei der Konzeption des offenherzigen Supersportwagens auf Gewichtsersparnis und perfekte Gewichtsverteilung geachtet. Herausgekommen ist ein Cabrio der Extraklasse:

Bis hin zu dynamischen Carboninlays in den Flanken sowie auf der Motor- und Verdeckabdeckung, signalisiert der R8 GT S, dass er zu den allerschnellsten gehört. Frontschürze, Heckschürze, Scheibenrahmenverkleidung, rote Lufthutzen, Fronthaube oder auch Außenspiegel sind nicht nur Design-Ausrufezeichen, sie sind aus CFK gefertigt und dementsprechend leicht. Der Sportler hat einfach das Idealgewicht, mit dem sich Höchstleistungen erzielen lassen.

Der Allgäuer Traumwagen bringt dank ABT POWER nun 620 PS (456 kW) auf die Straße. Beim Serienmodell sind es 525 PS (386 kW). Eine Leistungssteigerung von knapp 20 % ist in der Klasse der Supersportler eine echte Ansage: Der ABT R8 GT S spurtet aus dem Stand in 3,6 Sekunden auf Tempo 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit liegt dann bei 
320 km/h. Dabei sorgen die eigens entwickelten Lufthutzen konstant für das richtige Klima 
im Motorraum. Das Cabrio mit dem 5,2-Liter-V10 ist natürlich völlig alltagstauglich und 
macht beim Cruisen über Landstraßen viel Spaß.


Schließlich ist der „Frischlust-Sportler“ offen für alle Gelegenheiten. Und dank ABT Fahrwerk ist das Setup stets optimal. 
Die Sportabgasanlage sorgt für den guten Ton und ein mehr an Leistung, ist aber auch 
ein wichtiger Bestandteil des Design-Konzeptes, sie harmoniert mit Diffusor, Heckflügel und der trapezförmigen Heckschürze. Das Auto ist nicht nur extrem schnell, es sieht auch so 
aus, erst recht, wenn als „Sahnehäubchen“ das Leichtmetallrad ABT BR in 20 oder die 
CR Superlight in 19 Zoll schon im Stand mächtigen Vorwärtsdrang ankündigt.

 

Schließlich ist der „Rote Blitz“ offen für alle Gelegenheiten. Und dank ABT Fahrwerk ist das Setup stets optimal. 
Die Sportabgasanlage sorgt für den guten Ton und ein mehr an Leistung, ist aber auch 
ein wichtiger Bestandteil des Design-Konzeptes, sie harmoniert mit Diffusor, Heckflügel und der trapezförmigen Heckschürze. Das Auto ist nicht nur extrem schnell, es sieht auch so 
aus, erst recht, wenn als „Sahnehäubchen“ das Leichtmetallrad ABT BR in 20 oder die 
CR Superlight in 19 Zoll schon im Stand mächtigen Vorwärtsdrang ankündigt.