TUNING EXPO SAARBRÜCKEN 2011 // SONNIG UND SCHÖN!

SAARBRÜCKEN TOBT!

Ihren Ruf in der Tuning-Szene festigt die Messe unter anderem auch durch die breit gefächerte Themenvielfalt, mit der die Veranstalter die insgesamt dreizehn Messehallen mit ihren rund 25.000 Quadratmetern an Ausstellungsfläche sowie das ebenso große Freigelände auch in diesem Jahr wieder gefüllt haben: Rund 1.000 international bekannte Show-Cars ergaben ein begeisterndes Ganzes, natürlich spektakulär umgesetzt bis ins kleinste Detail inklusive aufwändiger Standbauten.

Hinzu kamen zahlreiche Tagesbesucher, die extra ihre rollenden Glanzstücke aus der Garage holten, um standesgemäß in Saarbrücken vorzufahren und den Messebesuchern ein Strahlen ins Gesicht zu zaubern. Auffallend war, dass in diesem Jahr nicht nur getunte Fahrzeuge der Gegenwart auf dem Messegelände standen, sondern auch die so genannten „Klassiker von Morgen“ wie VW Golf 1, Opel Kadett B oder die E30-Reihe von BMW immer größeren Raum einnahmen.

 

 

Der sich immer mehr etablierende Trend von Fahrzeugfolierungen zeigte sich auch auf der diesjährigen TuningExpo: Mit relativ einfachen und kostenseitig überschaubaren Mitteln lässt sich so das eigene Fahrzeug von Saison zu Saison den neuesten Lacktrends entsprechend umgestalten. Ebenso in den Fokus rückt eine neue Facette des Chiptunings, bei dem es nicht nur darum geht, die Leistung des eigenen Wagens zu steigern, sondern das Steuergerät so zu modifizieren, dass Schadstoffausstoß und Verbrauch des eigenen Wagens sinken. Tuning und Umweltbewusstsein schließen sich also bei weitem nicht aus!

Von den eigentlichen Show-Cars abgesehen konnte die TuningExpo aber auch durch das gewohnt vielseitige Showprogramm des Messe-Wochenendes punkten: Vielbeachtet sprangen zum Beispiel die mit Hydrauliksystemen ausgestatteten Lowrider im Takt der Musik um die Wette. Immer angefeuert von den begeisterten Zuschauern, die teils sogar „am eigenen Leibe erfahren“ durften, wie es ist, hinter dem Steuer eines springenden Automobils zu sitzen. Wer beim Stichwort Musik an die technischen Highlights hinter dem eigentlichen Ohrengenuss denkt, fühlte sich in diesem Jahr in Halle 8 („EMMA Halle 8“) gut aufgehoben: Hier präsentierte der von der European Mobile Media Association (EMMA) und der TuningExpo umgesetzte Messebereich zahlreiche Demo-Fahrzeuge, die durch knackigen Sound und perfekt gestylte Car-Hifi Umbauten die Besucherherzen höher Schlagen ließen. Zudem wurden im Rahmen des Klang-Wettbewerbes die besten Show-Cars in den Kategorien Sound Quality, Multi Media oder ESPL ermittelt.

Hilfreiche Antworten auf die Frage „Was ist erlaubt und was nicht?“ zum Thema Fahrzeug-Tuningteile im öffentlichen Straßenverkehr lieferte das kompetente Team der Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger (KÜS). Ihre Renn-Gelüste, fernab der Realität auf deutschen Straßen, konnten die Besucher im Rahmen der RaceRoom RoadShow ausleben, bei der es virtuell auf den bekannten internationalen Rennstrecken mit heißen Sportwagen anzutreten galt. Wahrlich heiß ging es am Samstag Abend auch bei der Malibu-Beach-Party in Halle 1 zu: Während die coolsten Black- und House-Beats durch die Boxen jagten,
konnten Cocktails und sonstige Drinks genossen werden, natürlich standesgemäß mit echtem Sand unter den Füßen. Partystimmung bis zum Morgengrauen – auch das ist die TuningExpo.

Selbstverständlich wurde auch in diesem Jahr wieder ein neues TuningExpo-Covergirl gesucht – und letztlich mit der 19-jährigen Giulia Möckel auch gekürt. Die entzückende Pfälzerin aus Ramstein und ihre 11 Mitstreiterinnen stellten sich am Veranstaltungs-Samstag ab 16:30 Uhr der fachkundigen Jury, die nicht nur das Aussehen der bildschönen Damen bewertete, sondern ebenso Wert auf Ausstrahlung und Köpfchen legte.

Quelle Text: Tuning Expo Presse